Elektroakupunktur

Die Elektroakupunktur ist bei uns nicht sehr verbreitet, vermutlich weil das Wort Elektro uns an Elektrosmog, Elektroschock etc. erinnert und somit einen
negativen Beigeschmack hat.
Die chinesischen AerztInnen verwenden sie aber bei beinahe jeder Behandlung.
So habe ich beobachtet, dass bei einem Stomausfall sämtliche AerztInnen nach Hause gingen. Die Elektroakupunktur wurde in China 1934 eingeführt.


Ich verwende die Elektroakupunktur vor allem bei starken Schmerzen oder zur Unterstützung beim Wunsch nach Gewichtsredukton. Dabei werden die Sonden des Elektrogerätes an die Nadeln gehängt und auf diese Art leichte Impulse in
den Körper geleitet, welche Verspannungen lösen und den Energiefluss anregen.
Dies ist nicht schmerzhaft und wird als leichtes Klopfen gespürt.


Elektroakupunktur                  Elektrogerät