Geschichte der Akupunktur

Bereits 10 000 Jahre v.Chr. wurde in China die Akupunktur angewandt. Von Archäologen gefundene Steinnadeln belegen dies. Mutmasslich hat es damit angefangen, dass man die Nadeln in schmerzende Stellen (Ashi-Punkte) steckte, um Schmerzen zu lindern. Später beobachtete man, dass die Nadelsensation meist entlang einer Linie ausstrahlt, auf der sich Punkte mit ähnlichen klinischen Eigenschaften befinden. Dies führte zur Theorie der Meridiane. Durch zunehmende klinische Erfahrung wurde die Methode systematisiert und zu einer differenzierten Medizin ausgebaut. Die ersten, um das 5. Jahrhundert v. Chr. geschriebenen Bücher gelten noch heute als Grundlagenwerke der Chinesischen Medizin und gehören zur Pflichtlektüre jedes Studenten der TCM in China.

1911 wurde die Republik China gegründet, die sich vor allem auf Wissenschaftlickeit und westliche Methodik ausrichtete. Es wurde sogar versucht, die TCM gesetzlich zu verbieten. Dieses Verbot vereinte aber die zuvor zerstrittenen Schulen und wurde nach grossem Protest der traditionellen Aerzte fallen gelassen. Doch erst nach Gründung der Volksrepublik China 1949 wurde die TCM durch Mao Zedong erneut gefördert.
Seit den 50er Jahren ist die TCM in China eine universitäre Ausbildung und deren AerztInnen geniessen in China grosses Ansehen. Heute existieren die westliche und die chinesische Medizin nebeneinander, ergänzen sich und im Spital wählen die PatientInnen die Art der Behandlung. Die meisten kommen ambulant und unangemeldet, zum Teil von weit her, lassen sich im oder vor dem Raum der von ihnen gewünschten Aerztin/des Arztes nieder und warten auf ihre Behandlung,
was trotz des grossen Andrangs gar nicht so lange dauert, wie man denken würde, da jeder Arzt/jede Aerztin sechs bis zehn PatientInnen gleichzeitig behandelt.

Seit den 70er-Jahren wird die Akupunktur auch bei uns im Westen immer bekannter und immer mehr Menschen konnten deren Wirkung erfahren. Die Ausbildung zum dipl. Akupunkteur/zur dipl. Akupunkteurin hat sich inzwischen grundlegend geändert und entspricht heute mindestens derjenigen der Aerzte in China.


Geschichte der Akupunktur                  Conny Scherrer